Trotz neuer Sporthalle: Sportunterricht im Klassenzimmer

Die neue Sporthalle an der Carl-von-Weinberg-Schule, die im August 2009 im Rahmen eines PPP-Projektes eingeweiht wurde, war eines der Glanzlichter des neuen Gebäudes. Mittlerweile werden gravierende Mängel spürbar!

Die Halle ist für internationale Turniere ausgelegt, nicht jedoch für den regulären Sportunterricht. Wenn die Trennvorhänge für eine gleichzeitige Nutzung von 3 Lerngruppen heruntergelassen werden, ergeben sich gesundheitsschädigende Arbeitsbedingungen in dem mittleren Hallendrittel. Dies hat eine Lärmhallmessung der Unfallkasse Hessen ergeben, die von der Schule in Auftrag gegeben wurde. Der Schulleiter hat die Beschwerden der Lehrkräfte seit Beginn des Schuljahres weitergeleitet, die Reaktionen des Betreibers (HochTief) und des Stadtschulamtes waren bisher enttäuschend. Der Betreiber verweist auf eigene Messungen, der Schulträger prüft.
Es ist ein absurder und unhaltbarer Zustand entstanden. Sportstunden fallen aus und der Unterricht wird in die Klassenräume verlagert.

Wir laden zu einer Pressekonferenz ein, die am 10.03.2010 um 10.30 Uhr in dem mittleren Hallendrittel der neuen Sporthalle
stattfindet.