Dominik Scheja sichert sich Bundesranglistensieg im Tischtennis

Carl-von-Weinberg-Schüler überzeugen erneut und bestimmen die Tischtennis-Szene in Deutschland mit

Mit sehr guten Resultaten kehrte das 13-Spieler/innen umfassende hessische Aufgebot (HTTV) am Wochenende von den DTTB-Top16-Nachwuchsranglisten aus Brunsbüttel/Schleswig-Holstein zurück. Von diesen Spielerinnen und Spielern nutzen 7 Athleten die optimalen Fördermöglichkeiten der Carl-von-Weinberg-Schule (Partnerschule des Olympiastützpunktes Hessen).

Der Vorjahresvierte Dominik Scheja (Jahrgang 96) vom TTC Ober-Erlenbach sicherte sich hier den ersten Platz bei den Schülern und trat damit die Nachfolge des Vorjahressiegers Marc Rode an, der diesmal bei der Jugend auf dem zehnten Platz abschloss. Wie im Vorjahr den zweiten Platz bei der Jugend erspielte sich Gregor Surnin von der TG Nieder-Roden, Dritter wurde hier bei seiner ersten Teilnahme Jens Schabacker vom TTC RS Fulda-Maberzell. Neben diesen drei Podestplätzen konnten sich noch drei weitere HTTV-Akteure für das Top12-Bundesranglistenfinale der Jugend und Schüler am 19./20.Februar 2011 in Ahlten/Niedersachsen (jeweils die besten Acht) qualifizieren.

Im Vorjahr als Fünfter bei den Schülern qualifiziert reichte diesmal der elfte Rang von Julian Mohr (TG Obertshausen) bei der Jugend ebenfalls nicht für das Weiterkommen. Ebenfalls im Vorjahr schon am Start war auch Dennis Huyen (TTC RW Biebrich). Nach Rang 11 im Vorjahr landete er diesmal bei den Schülern auf Platz 12.

In Brunsbüttel waren in den vier Konkurrenzen insgesamt 64 Starter aus dem gesamten Bundesgebiet an den Tischen, der HTTV stellte nach 12 Teilnehmern im Vorjahr jetzt mit 13 (5 Mädchen/8 Jungen) vor Baden-Württemberg (12) und dem WTTV (10) das zahlenmäßig größte Aufgebot.

„Nach den sehr guten Ergebnissen beim Top 48 haben wir nun abermals bewiesen, dass wir mit die stärksten Tischtennis-Spieler im Eliteschulen-Fördersystem haben. Die optimalen Bedingungen an der Carl-von-Weinberg-Schule werden wir auch in Zukunft weiter optimieren und die Athleten auf internationale Aufgaben vorbereiten“, äußert sich Lehrertrainer Johannes Herrmann optimistisch über die Zukunft der Eliteschule des Sports.

Ergebnisse der Schüler der Carl-von-Weinberg-Schule:
Schülerinnen (U15)
Anna Kegelmann

Schüler (U15)
Dominik Scheja
Dennis Huyen

Männliche Jugend (U18)
Gregor Surnin
Jens Schabacker
Marc Rode
Julian Mohr