Es geht los!

Heute startet der Comenius-Workshop

Comenius fördert die europäische Zusammenarbeit zwischen Schulen. Die Carl-von-Weinberg-Schule erhält eine Förderung für das Comenius-Projekt „ART BROUGHT TO LIFE“ und arbeitet daran seit August 2009 in Kooperation mit jeweils einer Schule aus England, Ungarn, Finnland, Spanien und der Türkei. Thema dieses zweijährigen Projektes ist es „Kunst zum Leben zu erwecken“. Dafür haben die teilnehmenden Schulen sich jeweils für ein für ihr Land oder ihrer Stadt typischen nationales Kunstwerke entschieden. In einem Losverfahren wurden diese Kunstwerke an eine andere, am Projekt teilnehmende Nation, weitergegeben. Die jeweiligen Schulen arbeiten nun seit August 2009 an ihren einen nationalen Kunstwerken (welche sie eigenständig ausgesucht haben) sowie an den zusätzlich ihnen zugelosten internationalen Kunstwerken. Ziel ist es, dass sich die Schülerinnen und Schüler nicht nur mit den Kunstwerken kreativ auseinandersetzen, sondern sich auch mit deren Herkunftsland beschäftigen. Im letzten Jahr war das Ungarn und dieses Jahr ist es die Türkei.

In diesem Jahr ist der nationale Stimulus von E.L. Kirchner(„Fünf Frauen auf der Straße“, 1913), die Kombination der London „Tube Map“ und dem Bild „West end Street“ von Grace Golden bilden den Stimulus aus England. Ein weiterer Stimulus aus Ungarn wird von unserer ungarischen Comenius-Assistenzlehrkraft begleitet (V. Vasarely, Tridem K, 1968). Diese Kunstwerke sollen nun zum Leben erweckt werden. Dies geschieht in einem dreitägigen Workshop in der Schule. Im Zeitraum vom 08.12. – 10.12.2010 werden 4 verschiedene Workshops zu den verschiedenen Kunstwerken stattfinden. Beteiligt sind Schülerinnen und Schüler von der 9. Bis zur 12.Klasse.
Kunst als internationale Kommunikationsplattform soll helfen, Vorurteile über unsere europäischen Partner abzubauen, neue Horizonte zu eröffnen und zu ermöglichen die europäischen Nachbarn besser kennenzulernen. So haben die Schülerinnen und Schüler bei dem ersten internationalen Treffen in Ungarn im April 2010 sich nicht nur gegenseitig ihre Projektergebnisse vorgestellt, sondern haben auch in gemischten internationalen Workshops kreativ zusammengearbeitet. Es sind freundschaftliche Kontakte zwischen den Schülerinnen und Schülern entstanden, welche bis heute bestehen und gepflegt werden.

Die Carl-von-Weinberg-Schule die an diesem Projekt „ART BROUGHT TO LIFE“ für Deutschland teilnimmt, wird in einer ca. halbstündigen Aufführung am 22. Januar 2011, Beginn 12.00 Uhr, die Ergebnisse der diesjährigen Projektarbeit der Öffentlichkeit präsentieren, bevor sie im April 2011 zu dem zweiten internationalen Festival in die Türkei fahren werden, um dort aufzutreten und sich mit den Projektteilnehmern der anderen Länder auszutauschen.

Auch im diesjährigen Comenius Projekt haben sich die Schülerinnen und Schüler der Carl-von-Weinberg-Schule auf sehr kreative Weise mit diesen Kunstwerken auseinandergesetzt. Sie werden unterschiedliche Ergebnisse des Verständnisses sehen, wie es aussieht, wenn „Kunst zum Leben erweckt wird“. Poetry Slam, Performance und Tanz sollen dieses Jahr den Betrachtern Kunst näher bringen.