Unterschriftenaktion

Wir starten eine Aktion:
"JA - zum Ausbau der Ganztagsschule an der Carl-von-Weinberg-Schule".


Die Carl-von-Weinberg-Schule ist seit dem Schuljahr 2005/2006 eine Schule mit pädagogischer Mittagsbetreuung [1], dies bedeutet, dass wir lediglich an drei Tagen Angebote machen müssten, aber seit Jahren werden bereits weit mehr gemacht. Hierfür erhalten wir 13 Stunden für Lehrkräfte pro Woche und Mittel im Umfang einer halben Stelle im Jahr.

Auf dem Hintergrund der mangelhaften Förderung eines sinnvollen Ganztagsangebots haben daher Eltern, Lehrer/innen, Schüler/innen und Schulleitung gemeinsam mit viel Kreativität und Engagement ein Konzept entwickelt und umgesetzt, dass unseren inhaltlichen Anforderungen wenigstens teilweise entspricht und mittlerweile an fünf Tagen pro Woche Nachmittagsangebote ermöglicht.

In den kommenden Jahren können diese Angebote nur gesichert werden, wenn der Carl-von-Weinberg-Schule weitere Mittel zur Verfügung gestellt werden. Hier engagieren sich Eltern, Schüler/innen und Lehrer/innen. Der erste Schritt, um dieses einzuforedern ist die Unterschriftenliste "Ja- zum Ausbau der Ganztagsschule an der Carl-von-Weinberg-Schule". Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Schulmitglieder uns mit Ihrer Unterschrift dabei unterstützen würden.

Hier finden sie die Unterschriftenliste und hier weitere Infos über das Thema.
Bitte geben sie die ausgefüllten Listen im Sekretariat oder bei Frau Wiedwald ab.

[1] Schulen mit pädagogischer Mittagsbetreuung (Angebote an mindestens drei Tagen von 7.30 Uhr bis 14.30 Uhr; Teilnahme der Schülerinnen und Schüler freiwillig, jedoch müssen 20% der Schülerschaft bzw. mindestens 50 SchülerInnen von ihren Eltern verbindlich angemeldet werden. Die Zuweisung beträgt bis zu 2,5 LehrerInnenstellen). Kooperative Ganztagsschulen mit offener Konzeption (Angebote an fünf Tagen von 7.30 Uhr bis 17.00 Uhr – in Ausnahmen bis 16.00 Uhr, freitags bis 14.00 Uhr; Teilnahme der SchülerInnen wie oben) beschrieben! Die Zuweisung beträgt bis zu 20% über der Grundversorgung an LehrerInnenstellen). Kooperative Ganztagsschulen mit gebundener Konzeption (Angebote an fünf Nachmittagen von 7.30 Uhr bis 17.00 Uhr, bzw. freitags bis 14.00 Uhr; Teilnahme für alle SchülerInnen verbindlich.