Hessische Spieler triumphieren im Badminton

DEUTSCHE JUGEND MEISTERSCHAFTEN U19-U13

Herreneinzel- und Dameneinzeltitel nach Hessen

Überaus erfolgreich kehrte die hessische Delegation von den Deutschen Jugendmeisterschaften U15-U19 aus Gera zurück.

Die Ausbeute der hessischen Spieler kann sich dabei sehen lassen. Mit vier Meistertiteln, zwei Vizetiteln sowie zwei dritten Plätzen, ist der Hessische Badminton-Verband hinter Nordrhein-Westfalen der stärkste Landesverband in Deutschland. Zudem wurde Kai Schäfer zum Jugendspieler des Jahres vom Deutschen Badminton-Verband gekürt. Das Trainerteam um Landestrainer Bernd Brückmann (Heusenstamm) kann daher mit den Leistungen der hessischen Athleten auch rundum zufrieden sein.

Die Sporthalle in Gera wurde Schauplatz vieler starker Matches. Mehr als 220 Spieler kämpften dabei um die 15 Titel in den drei Altersklassen U19, U17 und U15.

Besonders in der bedeutendsten Altersklasse U19 waren die Hessen dominierend. Kai Schäfer (Dortelweil) wiederholte verteidigte dabei den Deutschen Meistertitel im Herreneinzel. Anika Dörr (Dortelweil) gelang ein Überraschungs-Coup gegen die Top-Gesetzte Ramona Hacks. Sie drehte dabei nach mit 11-21 verlorenem ersten Satz noch das Spiel und siegte mit 21-19 und 21-11.

Völlig überraschend war auch der Sieg von Kai Schäfer und Anika Dörr im Mixed. Beide holten sich als Außenseiter den Titel gegen die Mixedspezialisten.

In ihrem dritten Finale musste sich Anika Dörr mit dem Vizetitel im Damendoppel begnügen. Hier hatte sie mit ihrer Partnerin Franziska Volkmann knapp mit 18-21 im dritten Satz das Nachsehen.

In der Altersklasse U17 konnte Lara Käpplein (SG Anspach) mit ihrem Partner Fabian Roth den Titel im Mixed erringen. Im spannendsten Endspiel der Meisterschaften hatte Theresa Wurm (SG Anspach) gegen Luise Heim das Nachsehen. Nach fünf vergebenen Matchbällen musste sie sich im entscheidenden Satz mit 25-27 geschlagen geben.

Zusätzlich wurde Kai Schäfer zum Jugendspieler des Jahres gekürt. Damit wird sein sportliches Verhalten und Auftreten sowie seine erfolgreiche Jugendzeit im Badmintonsport geehrt. Mit zwei WM Teilnahmen, dem EM-Titel mit der Mannschaft und etlichen Einsätzen in der Deutschen Jugendnationalmannschaft und vielen Platzierungen bei den DM, gehört Kai schon lange zur Deutschen Badmintonspitze.