Vierfach-Triumph im Tischtennis: Carl-von-Weinberg-Schule landesweit Spitze

Tischtennis-Schulmannschaften der Eliteschule des Sports mit vier Mannschaften Landessieger beim Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“

WK II Jungen:
Marc Rode
Julian Mohr
Dominik Scheja
Dennis Huyen
Marcel Drolsbach
Lars Diefenbach
WK II Jungen: Marc Rode Julian Mohr Dominik Scheja Dennis Huyen Marcel Drolsbach Lars Diefenbach
Beim bundesweiten Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ hatte Hessens einzige Eliteschule des Sports in diesem Jahr erstmals einen Vierfach-Erfolg feiern können. Dabei konnte das Jungen Team der Carl-von-Weinberg-Schule erstmals in der Wettkampfklasse IV (1999 und jünger) den Titel erringen, während das Mädchenteam und die beiden Jungenmannschaften in der Wettkampfklasse II (1995 – 1997) und III (1997 – 2000) ihren Triumph vom Vorjahr wiederholten.

Wie in den vergangenen Jahren fand der diesjährige Hessische Landesentscheid in Frankfurt statt. Während die älteren Wettkampfklassen II und III in der Landessportschule Frankfurt ihre Wettkämpfe austrugen, zeigte sich die Carl-von-Weinberg-Schule in der Wettkampfklasse IV als guter Gastgeber.

Mit erstmals vier Teams beim Landesentscheid vertreten, konnte die Carl-von-Weinberg-Schule auch hinsichtlich der Breite überzeugen und wurde letztlich unangefochten erfolgreichste Schule Hessens im Tischtennis. Die drei älteren Mannschaften werden somit das Land Hessen beim Bundesfinale im Mai in Berlin vertreten.

Die Jüngsten starteten erstmals in der Wettkampfklasse IV und konnten beim dem aus Vielseitigkeitswettkampf und Tischtennis-Turnier bestehenden Wettbewerb gemeinsam mit der Albert Schweitzer Schule aus Kassel den ersten Platz erreichen. Beim Endspiel im Tischtennis-Turnier gegen die Schule Auf der Aue aus Münster setzte man sich in einem spannenden Spiel mit 5:3 am Ende durch.

Die drei älteren Jahrgänge mussten bereits eine Woche zuvor gegen Hessens Schulen antreten und hielten sich in allen Konkurrenzen schadlos. Einziger Wehrmutstropfen waren die zahlreichen Absagen in der Mädchenkonkurrenz der Wettkampfklasse II, die zum kampflosen Landessieg der Carl-von-Weinberg-Schule führten.
Die beiden Jungenmannschaften waren sowohl in den Vorrunden als auch in den Zwischenrunden und Endspielen eine Klasse für sich. Insgesamt wurde an diesem Tag nur ein Einzel verloren; bei 54 Spielen verlor man lediglich 15 Sätze und sorgte somit für das beste Resultat seit dem Beginn der Teilnahme im Schuljahr 2004/2005.

WK III Jungen:
Lion Bauer
Marvin Werner
Devin Mengilig
Mirko Reif
Jeremy Seifert
Marius Rieger
WK III Jungen: Lion Bauer Marvin Werner Devin Mengilig Mirko Reif Jeremy Seifert Marius Rieger
WK IV Jungen:
Florian Kraft
Leon Pradler
Denis Llorca
Usamah Latif
Lukas Rasch-Hegelund
Robert Voloder
WK IV Jungen: Florian Kraft Leon Pradler Denis Llorca Usamah Latif Lukas Rasch-Hegelund Robert Voloder
WK II Mädchen:
Jessica Nies
Anna Kegelmann
Paulina Hauf
Jeanine Fey
Franziska Stuckmann
Wanda Petkovic
Louisa Kirchner
WK II Mädchen: Jessica Nies Anna Kegelmann Paulina Hauf Jeanine Fey Franziska Stuckmann Wanda Petkovic Louisa Kirchner