Die Architekten von morgen

Hier gibt es einen Einblick in den WPU-Kurs "Technisches Zeichnen" in der Jahrgangsstufe 10.


In unserem WPU- Kurs "Technisches Zeichnen" haben wir am Anfang des Schuljahres mit den Grundzeichenarten der Architektur angefangen, das heißt, wir haben verschiedene Formen in 3D genau gezeichnet. Dann haben wir angefangen unsere Schule auszumessen, in einen genauen Maßstab zu bringen und aus Pappe zu bauen. Das Ergebnis war recht ansehnlich und wurde in der Schule ausgestellt.

Zum Halbjahreswechsel haben wir begonnen Bauwerke aus verschiedenen Großstädten zu bauen, was wir meiner Meinung nach auch sehr gut hinbekommen haben. Die Ergebnisse waren Bauwerke wie der Henninger-Turm aus Frankfurt, der Big Ben, der in London zu finden ist, das World Trade Center, das einst in New York stand, der höchste Turm der Welt aus Dubai und das Weiße Haus aus Washington. Diese Gebäude haben wir anhand von Bildern und alten Architektur-Skizzen genau ausgemessen und sie auf den Zentimeter genau maßstabsgerecht gebaut.

Zudem haben wir auch die drei Tafelprojektion gelernt, das heißt, wir haben eine Figur bekommen und angefangen sie aus drei Perspektiven zu zeichnen, aus der Vorderansicht, Draufsicht und Seitenansicht. Anfangs war ich skeptisch dem Kurs gegenüber, aber das ist schon nach der ersten Stunde verflogen. Der Kurs macht sehr viel Spaß, es ist eine entspannte und harmonische Stimmung und der Kurs hilft einem die Konzentration für schwierige Arbeiten zu finden.

Gez. King Kahlen. I