Jahresrückblick Handballprojekt

Leistungssportprojekt Handball

Auf eine beeindruckende Bilanz können die Handballerinnen und Handballer der Carl-von-Weinberg-Schule verweisen. Während es bei den Jungs in diesem Jahr noch nicht ganz zum Hessentitel reichte, wenngleich der tolle zweite Platz in der jüngsten Altersklasse berechtigte Hoffnungen für die Zukunft weckt, räumten die Mädchen hessenweit fast alles ab, was es zu gewinnen gibt. Lediglich in der Wettkampfklasse II unterlag man dem späteren Hessenmeister äußerst unglücklich und unerklärlich durch einen Siebenmeter in der Schlusssekunde.

Bekanntlich kann man besonders gut aus Niederlagen lernen. Somit blieb es in diesem Schuljahr die Letzte auf dem Weg zu zwei Hessenmeistertiteln. In der Wettkampfklasse II musste im Finale gegen Kassel eine Verlängerung her, um den knappen Sieg und die damit verbundene Teilnahme am Bundesfinale des Wettbewerbs ‚Jugend trainiert für Olympia’ in Berlin perfekt zu machen. Dort erreichten die Goldsteiner Schülerinnen einen beachtlichen sechsten Platz und verpassten dabei das Halbfinale und somit eine noch bessere Platzierung nur knapp.

Noch souveräner agierten die jüngsten Mädchen in der Wettkampfklasse IV und gewannen alle Spiele auf ihrem Weg zur Hessenmeisterschaft sehr deutlich, so dass die CvW-Schülerinnen in dieser Altersklasse seit nunmehr drei Jahren ungeschlagen sind.
Als I-Tüpfelchen wurde am 10.06.2012 auch das alljährlich in Bensheim ausge-tragene Turnier aller hessischen E-Kader-Stützpunkte mit einer beeindruckenden Vorstellung gewonnen. Im Finale musste sich Kassel abermals den Goldsteiner Handballerinnen geschlagen geben.
Diese tollen Erfolge sind das Ergebnis der gelungenen Kooperation zwischen dem VFL Goldstein und der Carl-von-Weinberg-Schule. Die seit 2000 geschaffenen Strukturen gewährleisten den Talenten der Umgebung optimale Trainingsbeding-ungen, so dass die hohe Anzahl an Hessenauswahlspielerinnen und -spieler als logische Konsequenz des Gesamtkonzepts zu sehen ist.