So dicht dran wie noch nie!

Jugend trainiert für Olympia Schwimmen - Bundesfinale Berlin 2012

Mit einem hervorragenden 2. Platz kehren die Carl-von-Weinberg-Schülerinnen der Wettkampfklasse IV aus Berlin zurück. Trotz Siegen in der 4 x 25m Brust und der 6 x 25m Koordinationsstaffel bleibt ein minimaler Rückstand von zwei Sekunden auf das Schul- und Leistungszentrum Berlin.

Die Schwimmerinnen Carina Kluß, Julia Mrozinski, Leonie Hügenell, Melanie Lienke, Lisa Mauer, Franziska Maurer,
Maren Nahler und Celine Zangenfeind zeigten in jedem Rennen Top-Leistungen und gingen vor dem abschließenden 10-Minuten-Mannschaftsschwimmen mit ca. sechs Sekunden Vorsprung in die einzige Ausdauerdisziplin des Wettkampfs. Die Berliner Konkurrenz ging ab der ersten Sekunde in Führung und bewies insgesamt eine bessere Ausdauerleistung, so dass bereits nach der Hälfte der Zeit der Vorsprung geschmolzen war. Auch ein unglaublicher Endspurt der Mädchen in den letzten Minuten verhinderte nicht den Verlust des Goldranges und so überwog die Enttäuschung so dicht wie noch nie dran gewesen zu sein.

Im Wettkampf III der Jungen ging man erfolgsverwöhnt aus dem Vorjahr (3. Platz 2011) in der älteren Wettkampfklasse an den Start. Bereits nach dem ersten Wettkampf, zwei Mal 50m Rücken Einzel, zeigte uns die Konkurrenz wo in diesem Jahr der Hammer hängt, so dass trotz zahlreicher Bestzeiten in diesem Jahr nur ein siebter Platz möglich war. Teilgenommen haben am Bundesfinale: Mädchen IV Carina Kluß (8A) Melanie Lienke (8A) Lisa Mauer (8A) Leonie Hügenell (8A) Franziska Maurer (7A) Julia Mrozinski (7A) Maren Nahler (7A) Celine Zangenfeind (7A) Jungen III Jasper Grünewald (7A) Julian Haller (8A) Markus Kruse (8A) Dominik Heinrich (9A) Jan Opderbeck (9A) Jan Niclas Wagner (9A) Christian Schade (10A) Nils Jacobsen (10A) Thomas Latona (10A) Vielen Dank an Frau Moog für die weibliche und mediale Unterstützung!
Foto Moog
Foto Moog
Foto Moog
Foto Moog
Foto Moog
Foto Moog
Einzelergebnisse hier klicken