Wie soll ich mich entscheiden?

Ehemalige Schüler wurden von Herrn Reinke eingeladen, um den SchülerInnen der Klasse 10 bei der Entscheidung zu helfen, was man schulisch nach dem Realschulabschluss bzw. nach der 10. Klasse machen kann.

In jeweils zwei Doppelstunden berichteten die fünf Schüler am 23.01.2014 allen sechs Klassen der Jahrgangsstufe 10, wie ihr Schulleben nach der 10. Klasse weiter ging.
Zwei von Ihnen haben bereits ihr Abitur erfolgreich abgeschlossen, zwei weitere besuchen die Klasse 12 in der Fachoberschule Julius-Leber-Schule und einer von Ihnen ist in der dreizehnten Klasse und macht in diesem Jahr sein Abitur.

Die Steffi hat ihr Abitur gemacht und will im Sommer eine Ausbildung als Industriekauffrau beginnen. Sie wollte nicht studieren, da sie sagte, dass Ihr das Praktische besser liegt als die Theorie. Sie erzählte uns von Ihrer Zeit, als sie ihr Abitur machte und sagte „ Es gibt immer Höhe- und Tiefpunkte, man sollte gerade in den schwierigen Phasen nicht den Kopf hängen lassen, sondern sich immer weiter anstrengen“.

Denise hat nach Ihrem Abitur ein FSJ Jahr in einer Kirchengemeinde gemacht, da sie keine Ausbildung fand. Der Grund war, dass sie sich zu spät für die Ausbildungsplätze beworben hatte. Sie wollte sogar ihr Abitur abbrechen, weil sie keine Lust mehr hatte so viel zu lernen und sie noch einen Nebenjob hatte. Nach Ihrem FSJ-Jahr möchte sie eine Ausbildung als Kauffrau im Gesundheitswesen anfangen.

Rajib war seit der 5. Klasse an der Carl-von-Weinberg-Schule und hatte vor dort sein Abitur zu machen. Doch es scheiterte leider in der 11. Klasse, da er sehr lernfaul war. Deswegen hatte er sich an einer FOS beworben, um sein Fachabitur zu machen. Er machte sein Jahrespraktikum in der FOS 11 in der Deutschen Bank und hat nun vor, nach seinem Fachabitur, dort eine Ausbildung zu beginnen.

Robin besuchte ebenfalls mit Rajib die 11. Klasse und scheiterte leider auch, da er in Physik nicht der Beste war und neben der Schule noch arbeitete und somit die Schule vernachlässigte. Er machte sein Jahrespraktikum bei der Lufthansa. Er hat vor nach seinem Fachabitur ein duales Studium zu machen oder er möchte BWL studieren.

Manuel besucht zurzeit die 13. Klasse und hat vor im März sein Abitur erfolgreich abzuschließen. Er möchte nach seinem Abitur erst mal eine kleine Pause einlegen und in der Zeit viele Praktika durchführen. In der Zukunft hat er vor ein Auslandsjahr zu machen, um eine zusätzliche Fremdsprache zu lernen und danach ein duales Studium zu beginnen.

Der größere Teil der SchülerInnen sagte am Ende der Infoveranstaltung, dass es ihnen weiter geholfen hat, für welchen Weg sie sich entscheiden werden.


Liridon Kastrati 10A