Unsere jüngsten Handballer ziehen ins Landesfinale ein

Leistungssportprojekt Handball

Am 11. März haben die männlichen Handballer der WK IV ihren Regionalentscheid in Oberursel gewonnen und sich für das Landesfinale qualifiziert.
Die Jungs zeigten dabei eine absolut souveräne Leistung und erreichten mit drei Siegen die für diese Altersklasse höchste Vergleichsstufe, das Finale der sechs besten Schulen in ganz Hessen.
Das WK IV-Team (Jg. 01/02) qualifizierte sich durch drei sehr eindrucksvolle Siege, den letzten und entscheidenden gegen das favorisierte Team des Grimmelshausen-Gymnasiums aus Gelnhausen. In allen drei Spielen zeigte das Team von Lehrertrainer Carsten Bengs eine sehr ausgeglichene und starke Mannschaftsleistung. Bester Torschütze im Turnier war Florian Müller-Lampertz mit 12 Toren.
Für die CvW-Schule spielten: Im Tor Björn Heller, im Feld Maciej Prus 1, Stipe Vrdljak 9, Florian Müller-Lampertz 12, Pascal Kurylo 4, Niklas Brode 3, Daniel Recknagel 3, Tom Gerntke 5, Kilian Eickert 2


Die Mädchenmannschaft WK IV (Jg. 01/02) spielte am gleichen Tag ebenso in Oberursel, konnte sich allerdings leider nicht für das Landesfinale qualifizieren. Die Mannschaft, zusammengesetzt aus Schülerinnen, die fast allesamt erst vor kurzem zum Handball gestoßen sind, zeigte trotz dreier Niederlagen einen erfrischenden Auftritt und überzeugte durch einen hervorragenden Einsatz und Teamgeist. Dieser wurde am Ende leider nicht mit einem Sieg belohnt, trotzdem konnten die Mädels mit erhobenem Haupt die Heimreise antreten.

Für die CvW-Schule spielten in drei Spielen: Naomy Winter 10, Chantal Höfler 7, Luana Bossinger 2, Melissa Vaccaro 4, Emily Riemer, Julia Röhrig, Konstantina Kasartzoglou 2, Maja Kercel