Carl-von-Weinberg-Schule landesweit im Tischtennis Spitze

Tischtennis-Schulmannschaften der Eliteschule des Sports mit vier Mannschaften Landessieger beim Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“

WK II Jungen
WK II Jungen
Beim bundesweiten Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ konnte Hessens Eliteschule des Sports mit diesem Vierfach-Erfolg alle Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Sowohl das Mädchenteam der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1997-2000), als auch die beiden Jungen-Mannschaften der Wettkampfklasse II und III (Jahrgänge 1999-2002) hielten sich gegen die starke Konkurrenz aus Hessen schadlos.

Ebenfalls erfolgreich waren die Jüngsten im Programm, die Jungen der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2001-2004). Wie in den vergangenen Jahren konnten die Wettbewerbe der WK II und WK III mit über 160 Spielerinnen und Spieler optimale Bedingungen in den Hallen der Landessportschule Hessen, der Trainingsstätte des Tischtennis-Superstars Timo Boll und seinem designierten Nachfolger Patrick Franziska vorfinden. Während die jüngeren Jahrgänge in der Carl-von-Weinberg-Schule an insgesamt 15 Tischtennis-Tischen um die Plätzen rungen.

Die Jungen in der Wettkampfklasse IV konnten sich beim dem aus Vielseitigkeitswettkampf und Tischtennis-Turnier bestehenden Wettbewerb souverän durchsetzen und sicherten sich im Endspiel einen 5:2 Erfolg gegen die Albert Einstein Schule aus Groß Bieberau.

Mit den drei siegreichen Mannschaften der WK II und III fahren nun die beiden verantwortlichen Lehrertrainer Inka Dömges und Jo Herrmann vom 06. – 10. Mai in die Bundeshauptstadt Berlin, um sich dort mit den übrigen 15 Landessiegern zu messen.

Die im Vergleich zum Vorjahr um Tabea Heidelbach verstärkte Mädchenmannschaft musste auf ihre Spitzenspielerin Anne Bundesmann aufgrund eines Bundeskaderlehrgangs verzichten. Dennoch verlor man im gesamten Turnierverlauf lediglich ein Einzel und qualifizierte sich somit erneut souverän für das Bundesfinale.

Ähnlich souverän spielten die beiden Jungen-Mannschaften auf. Die jüngeren Jahrgänge sorgten mit einem 5:0-Sieg gegen die Schule auf der Aue aus Münster für das umjubelte Berlin-Ticket, die älteren Jahrgänge setzen sich im Endspiel klar mit 5:0 gegen die Gesamtschule Lumdatal durch.

WK IV Jungen
WK IV Jungen

WK IV Jungen:
1. Robert Volkmann
2. Maximilian Schlicke
3. Colin Gölz
4. Gagan Sohal
5. Sinedin Babic
6. Ay Keen Richardson

WK II Jungen
WK II Jungen

WK II Jungen:

1. Lion Bauer
2. Tobias Schneider
3. Michael Merkel
4. Makoto Nogami
5. Marvin Werner
6. Niels Felder
7. Florian Kraft

WK III Jungen
WK III Jungen

WK III Jungen:
1. Adam Janicki
2. Denis Llorca
3. Jeremy Seifert
4. Usamah Latif
5. Leon Pradler
6. Lukas Rasch-Hegel und
7. Marius Rieger

WK II Mädchen
WK II Mädchen

WK II Mädchen:
1. Anne Bundesmann
2. Janina Kämmerer
3. Teresa Söhnholz
4. Tabea Heidelbach
5. Lena Bucht
6. Louisa Kirchner
7. Michelle Antony