Beide Basketball-Teams fahren auch dieses Jahr nach Berlin!

Jubel bei unseren Basketballern! Zum dritten Mal in Folge haben unsere beiden Teams der Wettkampfklassen II und III gemeinsam die Hessenmeisterschaft gewonnen und fahren im Mai zum Bundesfinale nach Berlin. Und auch dort ist unseren Jungs einiges zuzutrauen.

WK II v.l.n.r.: Lehrertrainer Joachim Kuhn, Filip Aksentijevic, Joni Torbica, Moritz Overdick, Stefano Pedrotti, Doni Kastrati, Henrik Aust, Moritz Hofmann, es fehlt Kevin Aquilla
WK II v.l.n.r.: Lehrertrainer Joachim Kuhn, Filip Aksentijevic, Joni Torbica, Moritz Overdick, Stefano Pedrotti, Doni Kastrati, Henrik Aust, Moritz Hofmann, es fehlt Kevin Aquilla
WK II:
Unser Team der Jahrgänge 97/98 startete mühsam ins Turnier (17:11 gegen Langen). Auch gegen Kassel konnten die CvW-Basketballer trotz des hohen 47:24- Erfolges erst in der zweiten Halbzeit überzeugen.
Glücklicherweise wuchs unser Team mit seinen Aufgaben, steigerte sich und schlug die starke Gesamtschule Gießen-Ost sicher mit 31:19. Besonders Moritz Overdick (18 Punkte) war nicht zu stoppen. Leider verletzte sich Kevin Aquilla so schwer, dass er nicht mehr weiterspielen konnte.

Im Halbfinale wartete dann die hoch eingeschätzte Liebigschule Gießen. Nach einer konzentrierten Leistung zogen unsere Talente mit einem souveränen 39:24 ins Finale ein. Wichtige Punkte (8) steuerte dabei Aufbauspieler Stefano Pedrotti bei. Im Finale ging es dann - wie könnte es anders sein - erneut gegen Gießen-Ost. Lange verlief das Spiel ausgeglichen, erst drei Minuten vor der Pause nutzte unser Team einen Lauf zur 26:18-Halbzeitführung. Insbesondere der überragende Joni Torbica (18) und Doni Kastrati (13) bauten die Führung weiter aus, sodass die Entscheidung früh gefallen war. Nach einigen leichten Fehlern am Ende hieß es schließlich 48:40 für unsere Jungs.

WK III:
Mit einer überragenden Leistung stürmte unser WK III-Team (Jahrgänge 99/00) durchs Turnier. Mit durchschnittlich 50 Punkten Unterschied gewannen unsere Jungs ihre Spiele in der Vorrunde (Darmstadt, Bad Sooden Allendorf) und das Halbfinale gegen Gladenbach. Im Endspiel kam es dann zum mit Spannung erwarteten Duell mit der Gesamtschule Gießen-Ost, die, ebenso wie unser Team, mit einer ganzen Reihe von Kaderspielern angetreten war.
WK III h.v.l.n.r.: Noah Litzbach, Luca Bregulla, Oliver Babitsch, Axel Schuller, Semion Odenweller, Thorsten De Souza, Lehrertrainer Joachim Kuhn
v.v.l.n.r.: Jim Gietz, Alvin Onyia, Mirco Grünberg
WK III h.v.l.n.r.: Noah Litzbach, Luca Bregulla, Oliver Babitsch, Axel Schuller, Semion Odenweller, Thorsten De Souza, Lehrertrainer Joachim Kuhn v.v.l.n.r.: Jim Gietz, Alvin Onyia, Mirco Grünberg

Nach einigen ausgeglichenen Minuten diktierten die CvW-Jungs immer mehr das Geschehen. Mit hoher Konzentration und einer enormen Intensität in der Verteidigung, angeführt von Jim Gietz und Alvin Onyia, zogen unsere Jungs immer mehr davon und hatten zur Pause mit einer 18-Punkte-Führung die Vorentscheidung schon geschafft. Doch unsere Talente ließen nicht locker. Noah Litzbach dominierte weiter unter dem Korb und Oliver Babitsch schraubte das Ergebnis mit einigen Dunkings und Dreiern schließlich auf 59:26.