DFB-Schul-Cup 2014: Mädchenfußballteam der Carl-von-Weinberg-Schule wird Deutscher Vizemeister

Beim diesjährigen Bundesfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ in Bad Blankenburg erzielten die CvW-Fuballerinnen der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2002-2004) den zweiten Platz.

Zunächst konnten die CvW-Spielerinnen in der Gruppenphase mit drei souveränen Siegen gegen die Schulmannschaften aus Sachsen (7:1), Sachsenanhalt (2:0) und aus dem Saarland (5:1) den Gruppensieg mit einem Torverhältnis von 14:2 erringen. Im darauffolgenden Viertelfinale gegen das Geschwister-Scholl-Gymnasium Daun aus dem benachbarten Rheinland-Pfalz bewiesen die CvW-Kickerinnen mit einem grandiosen 7:1-Sieg abermals ihre offensiv ausgelegte Spielweise. Als das Halbfinale gegen das Rupert-Neß-Gymnasium Wangen aus Baden-Württemberg ebenfalls mit einem 4:0-Sieg endete, war der Deutsche Schulmeister eigentlich schon gesetzt – wäre da nicht die Käthe-Kollwitz-Schule aus Berlin der Finalgegner gewesen…

Wie in den Spielen zuvor traten die Spielerinnen aus Berlin und Frankfurt auch vor dem Finale in einem vorangestellten Technikwettbewerb gegeneinander an, den die CvWlerinnen erstmals während des laufenden Turniers nicht für sich entscheiden konnten und somit mit einem 0:1-Rückstand in das Finale starteten. Dieser Rückstand war zunächst nicht weiter tragisch, denn nach kürzester Spielzeit war offensichtlich, welche Spielqualitäten die Spielerinnen aus Frankfurt besitzen und es bestand kein Zweifel daran, dass die Frankfurterinnen das Spiel innerhalb kürzester Zeit wenden und den Titel holen werden. Doch irgendwie sollte es nicht sein; es entwickelte sich ein dramatisches Spiel. Trotz überlegener Spielanteile, etlicher Eckbälle und Torschüsse auf das Berliner Tor – bei jeder Chance verfehlte der Ball das gegnerische Tor. Latten- und Pfostenschüsse, eine starke Torfrau und ein akribisch ausgerichtetes Defensivverhalten der Berlinerinnen sorgten dafür, dass es den Frankfurterinnen einfach nicht gelingen wollte, das Spiel für sich zu entscheiden. Es blieb beim Ausgangsspielstand: Die Berlinerinnen brachten das Ergebnis aus dem Technikwettbewerb über die Zeit und sicherten sich dadurch den Titel. Wie weh ein zweiter Platz doch tun kann!

Am Ball waren: Yara Hahn (Kl. 6A), Hannah Klinke (Kl. 6A), Anna-Sophie Gläßer (Kl. 6A), Rosi La Mattina (Kl. 6A), Camilla Küver (Kl. 6B), Chiara Magliari (Kl. 7A), Anna Martorana (Kl. 7A), Emily Riemer (Kl. 7A), Lorena Kipper (Kl. 7A) und Carina Jager (Kl. 8A)

Trainerin: Danny Hinz