Noch viel Luft nach oben ...

Das Jungenteam der Wettkampfklasse IV der Carl-von-Weinberg-Schule gewann den Regionalentscheid „Jugend trainiert für Olympia Handball“ in Oberursel deutlich.


Das Jungenteam der Wettkampfklasse IV der Carl-von-Weinberg-Schule gewann den Regionalentscheid „Jugend trainiert für Olympia Handball“ in Oberursel deutlich.

Kurz vor den Osterferien spielten viele Spieler zum ersten Mal im Trikot der Carl-von-Weinberg-Schule Handball. Dass dieses für die meisten Spieler sehr aufregend war, merkte man ihnen deutlich an. Vor Beginn des Turniers müssen alle Teams einen Parcours, der die technischen Fertigkeiten im Prellen, Schnelligkeit und Torwurfgenauigkeit überprüfen soll absolvieren. Obwohl sich das Team viele Fehler „leistete“, gewannen sie diesen Parcours knapp mit einer Sekunde vor dem Team der Karl-Rehbein-Schule aus Hanau. So begann das Team der CvW jedes Spiel bereits vor dem Beginn mit einem Vorsprung von zwei Toren.

In den insgesamt 60 Spielminuten warf das Team, das von Lara Lenhardt und Maike Wiedwald betreut worden ist, fast in jeder Minute ein Tor, der erste Platz beim Regionalentscheid war nicht einmal in Gefahr. Aber die Aufregung der Jungen fand sich auch im Spiel wieder. Nicht gefangene Bälle, frei vor dem Tor vergebene Chancen und viele weitere technische Fehler ließen das Spiel der Jungen sehr zerfahren wirken.

Im ersten Spiel gegen die Singbergschule aus Wölfersheim spielten die Jungen sehr unkonzentriert – besonders in der Abwehr. Lediglich Björn Heller konnte mit seinen sieben Toren in diesem Spiel überzeugen. Dieses Spiel konnte die CvW trotzdem mit 19:6 für sich entscheiden.
Das zweite Spiel gegen den Turnierzweiten, der Karl-Rehbein-Schule aus Hanau, verlief etwas spannender. Hier arbeitete auch die Abwehr konzentrierter. Die positive Überraschung war jedoch, dass das CvW-Team offensichtlich mit Cedric Schiefer endlich einen Torwart gefunden hat. Cedric hielt sehr gut – sowohl im Spiel als auch bei Siebenmetern – auf Cedric war immer Verlass. Erfreulicherweise verwandelte er in diesem Spiel einen direkt geworfenen Freiwurf mit dem Schlusspiff zum 20:8 für die CvW.
Das letzte Spiel gegen das Gymnasium Oberursel nutzten die beiden Betreuerinnen dafür, das Positionsspiel in unterschiedlicher Besetzung einzuüben und wechselten viel durch. Tim Grams, der verletzungsbedingt lange nicht trainieren durfte, gelang es kurz vor Schluss das 19:3 in das Oberurseler Tor zu werfen. Damit konnten sich alle Spieler des CvW-Teams in die Torschützenliste eintragen.

Jetzt wartet auf die Jungs das Landesfinale am 3. Juni 2015 in Kirchhain. Für das gemeinsame Spiel gibt es noch viel Luft nach oben und verspricht ein spannendes Landesfinale - dann wird auch wieder Lehrertrainer Carsten Bengs auf der Bank sitzen und die Jungs betreuen.

Es spielten: Johannes Böhne, Cedric Schiefer, Björn Heller, Tim Grams, Felix Schäfer, Tim Ströhmann, Tom Gerntke, Lenny Meckmann , Teo Golemac