Besuch vom Rechtsanwalt

Am 18.06.2015 besuchte Herr Dr. Tobias Moog den WPU- Kurs 10 Berufsorientierung von Herrn Reinke. Hier ein Bericht von Cagla und Suna

Er klärte Schülerinnen und Schüler über ihre Rechte im Alter von 15-17 Jahren auf. Herr Moog berät Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Betriebsräte im individuellen und kollektiven Arbeitsrecht, außerdem begleitet Herr Moog mittelständische Unternehmen im Bereich des Gesellschaftsrechts.

Wir haben uns über einige Paragraphen im deutschen Gesetzbuch unterhalten und welche Folgen sie haben.
Von 18 bis 21 Jahren werden die “Straftäter“ als Heranwachsende angesehen und fallen noch nicht unter das Erwachsenenstrafrecht.
Herr Moog klärte uns auf, was der Unterschied zwischen Zivilrecht und Strafrecht ist.

Wir sprachen über den Tugce-Fall und die Folgen für den Straftäter, weshalb er nur für drei Jahre im Gefängnis landet und wieso er wahrscheinlich keine höhere Strafe bekam.

Herr Moog erklärte an einem Beispiel, welche Folgen eine Sachbeschädigung haben könnte.

Wenn zum Beispiel ein Minderjähriger eine Hauswand durch Graffitis beschädigt, müssen die Eltern den Schaden bezahlen. Wenn sie es verweigern oder nicht zahlen können, muss der Jugendliche mit einem Nebenjob die Kosten abdecken oder die Kosten werden nach Jahren beglichen, wenn der Jugendliche Geld verdient.

Cagla Tekin & Suna Irmak, 10 D