Dreimal Landesfinale bei Jugend trainiert für Olympia Handball

Mitte März fand in Bensheim das Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia Handball“ statt. Die Carl-von-Weinberg-Schule war mit drei Teams vertreten.

Die Jungen der Jahrgänge 2000 und jünger zeigten im ersten Spiel ihr Können, das sie mit schönem Spiel und schönen Toren für sich entscheiden konnten. Im zweiten Spiel verletzte sich sehr unglücklich Jonte Flach, dem wir an dieser Stelle gute Besserung wünschen. Nach dieser Situation lief längst nicht mehr alles wie gewohnt und das zweite Spiel wurde verloren. Trotzdem erreichten unsere Spieler das Halbfinale und nach Verlängerung verloren sie das Halbfinale mit einem Tor. Das Team spielte so um Platz 3. Dieses Spiel gewann die CvW sehr deutlich.

Es spielten: Jonte Flach, Merlin Fuss, Björn Bachmann, Simon Böhne, Florian Müller-Lampertz, Kilian Eickert, Daniel Recknagel, Stipe Vrdoljak, Janick Press, Pascal und als Ersatzspieler Niklas Brode und Macej Prus.

Die Mädchen zeigten an diesem Tag in der Wettkampfklasse II bei weitem nicht ihr bestes Spiel. Verletzungsbedingt mussten die Frankfurterinnen auf Julia Schreiber, Julia Beuth und Sophie Löbig verzichten, auch Naomy Winter konnte nicht mitspielen. Das konnten die Mädchen mit ihrem Spiel nicht kompensieren. Die beiden ersten Spiele gingen sehr unglücklich jeweils mit einem Tor verloren, die Teilnahme am Bundesfinale war damit in weite Ferne gerückt. Auch das dritte und vierte Spiel verlor das Team der CvW. Pia Özer verletzte sich noch zusätzlich, sodass die Torfrau Emilia Porceddu schließlich im Feld mitspielen musste und mit einer überzeugenden Spielleistung zwei Tore im letzten Spiel warf. Ganz kurzfristig sprang Victoria Manger für die verletzte Sophie Löbig im Tor ein und zeigte im letzten Spiel eine gute Leistung.

Es spielten: Emilia Porceddu, Victoria Manger, Pia Özer, Karo Schreiber, Leah Rosenbaum, Lea Franzke, Katharina Löbrich, Kristina Weber, Nathalie Wiesner und außerdem waren noch Sophie Löbig, Naomy Winter, Julia Beuth und Julia Schreiber dabei.

Die Jungen der Wettkampfklasse II zeigten ein gutes Spiel und erreichten das Halbfinale. Dort konnten sie jedoch gegen den späteren Turniersieger nicht gewinnen. Besonders bemerkenswert war die gute Torwartleistung von Patrick Teubner. Erwähnenswert ist hier noch, dass nur die Hälfte dieser Spieler am Handballprojekt der CvW teilnimmt, die andere Hälfte spielt bei Frankfurter Sportvereinen im Umfeld der Schule Handball. Da der Gegner im „kleinen Finale“ verletzungsbedingt nicht mehr antreten konnte, belegte das zweite Jungen-Team der CvW ohne Spiel den dritten Platz.

Es spielten: Patrick Teubner, Kaan Celik, Tobias Krause, Sebastian Berger, Niklas Neubauer, Timo Mrowietz, Yannick Weber, Sebastian Guth, Fabian Seuring, Jannick Eikert.

Leider konnte dieses Jahr kein Team von Lehrertrainer Carsten Bengs betreut werden, da dieser kurzfristig erkrankt war. Daher wurden die beiden Jungenteams von Konrad Bansa und Darren Weber und das Mädchenteam von Maike Wiedwald und Lara Lenhardt betreut.