Die 10er in der Holzwerkstatt

Auch die 10er haben gewerkelt. Ein Bericht von Jan Hofmann aus der 10d


Dieses Schuljahr lautete das Thema „Schrankmodule“ zu bauen. Dazu wurden vier Gruppen eingeteilt, um die Aufgabe umzusetzen. Nach der Gruppeneinteilung haben die Schüler sich erst mal überlegt, wie das Regal aussehen könnte und welche Funktion es jeweils darstellt. Die Regale sollen im Klassenraum den Schülern Platz für ihre Taschen und Materialien bieten und darüber hinaus ebenso als mobile Raumtrenner genutzt werden.

Nachdem die Überlegung feststand, haben die Gruppen eine Skizze angefertigt, um die Idee bis zum fertigen Produkt umsetzen zu können. Mit Hilfe der Skizze haben die Gruppen ein Pappmodell ihres Entwurfs angefertigt. Damit wurde die Idee besser veranschaulicht. Dann wurde überlegt, welche Holzverbindungstechnik für die „Raumtrenner“ am besten sei. Nach langer Überlegung wurde festgestellt, dass die Dübeltechnik eine gute Maßnahme zum Verbinden der einzelnen Bretter ist.

Vor Beginn der eigentlichen Arbeit war es die Aufgabe sich erst mal mit der Dübeltechnik vertraut zu machen. Dafür benötigten die Gruppen Bohrmaschinen/Handbohrer, Holzhammer, Streichmaße, Dübel, Nagelbohrer und Klebeband. Nachdem die Aufgabe gemeistert war, ging es endlich an die Hauptaufgabe. Nach der Einteilung begann jeder mit dem Teil seiner Arbeit und setzte Stück für Stück die Komponenten zusammen.



Bericht: Jan Hofmann / 10 D