Gestaltung in Anwendung – Angewandte Kunst in der Schule

28 selbst entworfene Möbel aus Pappwabenplatten, gebaut von Schülerinnen und Schülern im WPU der Jahrgangstufe 8, werden am 4. und 5. Juli 2015 im Museum für Angewandte Kunst zu sehen sein.

Sie sind im Rahmen des Projektes „Gestaltung in Anwendung – Angewandte Kunst in der Schule“ entstanden,

Im Laufe eines Schulhalbjahres haben unsere Schülerinnen und Schüler unter Begleitung des Designers Knut Völzke nicht nur einige wichtige Grundlagen angewandter Gestaltung vermittelt bekommen. Sie haben auch einige grundlegende Zeichentechniken kennengelernt und erfahren, wie aus einer Idee ein Entwurf wird und wie aus dem Entwurf schließlich ein fertiges selbstgebautes Werkstück entsteht.

Die Aufgabe, ein Möbelstück aus einem maximal 120 x 120 cm großen Stück stabiler Pappwabenplatte für das eigene Zimmer zu entwerfen war oft gar nicht so leicht. Die Ergebnisse können sich aber – so finden wir – sehen lassen.

Das Projekt entstand in Kooperation mit dem Museum Angewandte Kunst in Frankfurt und wird unterstützt von dem Projekt „kunstvoll“ der Kulturstiftung Rhein Main.