Jugend und Recht

Ein Bericht aus dem WPU-Unterricht von Jia und Saskia aus der 10B

Am Dienstag, den 24.05.2016 besuchte uns Rechtsanwalt Dr. Moog im WPU-Unterricht .
Wir hatten uns zuvor Fragen überlegt, die für uns wichtig waren.

Am Anfang hat sich Herr Moog erst mal vorgestellt, erzählte uns wie seine Arbeit als Rechtsanwalt aussieht und wo er sich spezialisiert hat.
Uns interessierte vor allem, was Jugendliche, die noch minderjährig sind, machen dürfen und was nicht. Wie zum Beispiel, ob Minderjährige einen Kaufvertrag abschließen können.

Wir haben viel erfahren. Wenn zum Beispiel ein Kleinkind das Auto vom Nachbarn beschädigt hat, muss keine Strafe gezahlt werden, da es dem Kleinkind nicht klar war, dass sowas passieren würde. Erst mit 7 Jahren ist man schuldfähig und die Eltern müssen den Schaden bezahlen. Kinder ab 7 Jahren haften selbst für ihren angerichteten Schaden, außer, wenn die Eltern ihre Aufsichtspflicht verletzt haben. Das zählt nicht für geistig eingeschränkte Personen. Ab 14 Jahren darf man verurteilt werden, wenn man eine Straftat begangen hat.
Ab 18 Jahren kann man verurteilt werden, die Straftat wird dann nach Alter entweder in die Kategorie vom Jugendstrafrecht oder vom Erwachsenenstrafrecht beurteilt. Für Jugendliche gibt es meistens pädagogische „Hausaufgaben“, wie z.B. Jugendarrest.

Bei größeren Straftaten, wie bei Mord, Körperverletzung oder Raub, kann man eine Jugendstrafe bekommen oder in das Jugendgefängnis kommen.

Ein Kind mit 7 Jahren darf kein Handyvertrag abschließen, da es kein eigenes Einkommen hat.
Jugendliche unter 18 können sich mit ihrem Taschengeld das kaufen was sie möchten, wenn der Kauf die Taschengeldhöhe nicht übersteigt. Wenn die Eltern damit aber nicht einverstanden sind, können sie es wieder zurück geben und das Geld zurück verlangen. Wenn ein Minderjähriger einen Vertrag abschließt, können die Eltern den Vertrag kündigen.

Wir haben auch erfahren, dass eine Haftpflichtversicherung wichtig ist, da immer was passieren kann und es sonst sehr viel Geld kosten würde.

Im Jugendarbeitsschutzgesetz steht, wie lange Jugendliche arbeiten dürfen, wo sie arbeiten dürfen und wo nicht. Daran muss sich auch jeder Arbeitgeber halten.

Im Strafgesetzbuch stehen Dinge wie Diebstahl, Mord, Betrug und alle Straftaten, die bestraft werden, diese Gesetze gibt es schon seit dem 2. Weltkrieg.

Außerdem ist das Grundgesetz das wichtigste Gesetz, das wir haben und es gilt für jeden. Dort steht drin, wie das Land regiert wird.

Am Ende der Stunde, waren wir alle etwas schlauer, da es uns sehr geholfen hat mehr über Rechte zu erfahren. Daher sind wir sehr dankbar, das sich Herr Moog die Zeit genommen hat unsere Fragen zu beantworten.

Von Saskia Reiser & Jia Ondracek 10B