Der Wahlpflichtunterricht (WPU)

Derzeitige Situation


Der WPU-Unterricht wird in den Jahrgängen 7 und 8 mit vier Wochenstunden für diejenigen Schülerinnen angeboten, die zu Beginn der 7. Klasse keine zweite Fremdsprache wählen.

Das Kursangebot variiert, setzt sich in der Regel jedoch aus folgenden Bereichen zusammen: Produktorientierte Werkstattpraxis (z.B. Holz, Metall, Foto, Küche), Darstellende Kunst und Darstellendes Spiel sowie Informatik.
Um den Schülerinnen eine möglichst große Bandbreite des Angebots zugänglich zu machen, werden die Kurse bis zum Ende der 8. Klasse im halbjährlichen Wechsel durchlaufen.

In den Jahrgängen 9 und 10 beginnen die freien, festen Vorhaben, die jeweils vierstündig mittwochs und donnerstags im Block stattfinden. Die Schülerinnen haben in der Regel in jeder Jahrgangsstufe die Wahl unter fünf Kursangeboten, die sie das ganze Schuljahr besuchen. Zwar geben die Lehrkräfte zu Beginn die Kursinhalte vor, doch die Schülerinnen sollen im Verlauf die Vorhaben mit ihren Ideen bereichern und letztendlich mitgestalten.
Je nach Angebot der Lehrkräfte wählen die Schülerinnen u.a. zwischen Schulgarten-Gestaltung, einer Tanzwerkstatt, gesunder Ernährung, Betriebstag, Architektur, Gitarrenbau, Sportklettern, praktischer MS-Word-Office-Anwendung, Erdkunde- und Politikthemen.
In jedem Halbjahr soll mindestens ein Produkt erstellt und der Schulöffentlichkeit präsentiert werden. Neben Elternabenden, dem Tag der offenen Tür, Ausstellungen in der Schulbibliothek, soll die Homepage dafür genutzt werden. Obligatorisch ist in allen Kursen die Beschäftigung mit Berufsfeldern, die durch Betriebserkundungen und Expertenbefragungen vertieft werden.

Ziele


Im Rahmen des WPU-Unterrichts sollen die Schülerinnen die Gelegenheit erhalten, sich sowohl mit handwerklich-praktischen als auch mit künstlerisch-gestalterischen Inhalten handlungs- und produktorientiert auseinander zu setzen. Bei der Arbeit in den Werkstätten und in den Schülerfirmen werden erste Erfahrungen im Umgang mit Werkzeugen und Werkstoffen sowie im Bereich produktorientierter Arbeitsplanung gesammelt. Durch die enge Bezugnahme auf die betriebliche Arbeitswelt (z.B. durch Experteninterviews und Betriebserkundungen) übernimmt der WPU außerdem eine wichtige Funktion für die Berufsorientierung der Schülerinnen. Die Angebote im künstlerisch-gestalterischen Bereich (Darstellendes Spiel oder Bewegte Kunst) unterstützen vor allem die Entfaltung und Förderung von kreativen Lösungswegen und das Soziale Lernen.

  Ansprechpartner


          Berichte 

Schwarzlichttheater

Schulgarten

Tanz

Ernährung und Gesundheit

Betriebstag

Berufsorientierung

Informatik

Erdkunde+Geschichte

Gipsfiguren

Klettern

Ökologie

Fürsorge

E-Gitarren

Hört mal, wer da hämmert